HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

VORBEREITUNG!

Die Vallendarer Löwen befinden sich aktuell in der zweiten Saisonvorbereitungsphase!

| Team I

Nach einer kurzen und intensiven ersten Vorbereitungsphase, in welcher der Fokus auf der Grundlagenausdauer lag, gönnte Trainer Veit Waldgenbach seinem Team eine kurze Verschnaufpause. Doch Beine hochlegen war nicht angesagt, da jeder Spieler einen Laufplan in Eigenregie zu absolvieren hatte. Nun hat am vergangenen Dienstag wieder das Mannschaftstraining begonnen. Neben den obligatorischen Laufeinheiten schwitzen die Spieler in der Halle. Im Fokus steht sowohl Taktik als auch das individuelle Können.

Es verbleiben nur noch gut sechs Wochen, bis der HV Vallendar in die neue Saison 2019/2020 startet. Mannschaft und Trainer gehen gemeinsam in die heiße Phase, das bisherige Fazit fällt durchaus aus. Waldgenbach: „Die erste Phase verlief absolut wunschgemäß. Alle Spieler haben mitgezogen, trotz des oft ungeliebten Laufens. Jetzt gilt es, zum einen diese Fitness aufrechtzuerhalten, zum anderen aber auch spielerisch in Form zu kommen.“

Der neue Trainer der Löwen hat dafür ein straffes Programm in petto. Mindestens vier Einheiten pro Woche sind geplant. Darunter auch zwei Kombinationen aus Laufen und Hallentraining. Unter dem Dach des Löwenkäfigs setzte Waldgenbach den Schwerpunkt zunächst auf die Abwehrarbeit. „Unsere altbewährte 3:2:1-Deckung war vor allem gegen Ende der abgelaufenen Saison wieder sehr stark. Darauf wollen wir aufbauen. Wichtig sind hierbei klar Regeln und Absprachen, die Spieler müssen schnelle Beine zeigen. Alles in allem stellen wir es uns wie ein gut funktionierendes Uhrwerk vor, wo jedes Rädchen ins andere greift.“

Der zweite Schwerpunkt war dann folgerichtig das Umschaltspiel. Aus einer stabilen Deckung möchten die Rheinländer schnelle und einfache Tore erzielen. Das Ziel: den Gegner zermürben und hintenraus einen Konditionsvorteil haben. Gepaart wird der Plan mit individuellem Angriffstraining. Waldgenbach: „Die Spieler müssen sehr viel werfen. Unsere Trefferquote war oftmals etwas zu niedrig. Diese Sicherheit beim Wurf bekommt man nur durch unzählige Wiederholungen.“ In der nächsten Zeit wird dann auch das gebundene Spiel im eigenen Ballbesitz in Angriff genommen. Denn eines ist klar: Nur mit einer guten Abwehr und Gegenstößen allein kann man keine Partie gewinnen.

Die ersten Vorbereitungsspiele sind ebenfalls schon spruchreif. Das erste Testspiel findet am kommenden Samstag, 27.07.2019 gegen Siebengebirge statt. Unter anderem wird man noch gegen Bonn und Opladen testen. Ein besonderes Highlight ist sicher das am 10.08.2019 stattfindende Benefizturnier in Engers. Der TV Engers richtet dieses Turnier erstmals in Kooperation mit dem Brustkrebs Deutschland e.V. aus. Dort werden die Löwen gegen Gegner wie den TV 05 Mülheim, TS Bendorf oder den SV Urmitz den Ernstfall proben.

Rumgekommen ist der HVV um die erste Runde im Rheinlandpokal. Neben 12 anderen Mannschaften bekamen auch die 1. und 2. Mannschaft der Löwen ein Freilos zugesprochen. Bis zum Saisonstart am 31. August liegt also noch ein straffer Plan vor Mannschaft und Trainer. Genaue Informationen über Ort und Zeit von Testspielen folgen demnächst.

Zudem läuft bei den Vallendarer Handballer der Dauerkartenverkauf auf Hochtouren. Bisher wurden knapp 50 Dauerkarten für die kommende Oberliga-Spielzeit verkauft. Bis zum 31.07.2019 profitieren alle Handball-Fans von tollen Aktionspreisen. Ihr seid interessiert? Dann schickt einfach eine E-Mail an info@hvvallendar.de und teilt Eure Bestellung mit.