HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

SAULHEIM KOMMT!

Die Vallendarer Löwen empfangen am kommenden Samstag, 29.02.2020 um 18:00 Uhr die SG Saulheim!

| Team I

Nach einer zweiwöchigen Spielpause in der RPS-Oberliga geht es am Samstag, 29.02.2020 um 18:00 Uhr weiter für die Vallendarer Handballer. Zu Gast in der Sporthalle auf dem Mallendarer Berg ist das Spitzenteam der SG Saulheim. Der HVV möchte seine Position im Mittelfeld behaupten und hofft auf Grund der Erholungsphase auf eine Überraschung.

Tabellenplatz acht und 20:22-Punkte stehen aktuell auf dem Konto des HVV. Damit sind die Löwen weit weg von den Abstiegsplätzen, eine Realität, mit der wohl nur wenige zu Beginn der Saison gerechnet haben. Zwischenzeitlich stand die Mannschaft von Veit Waldgenbach sogar auf Rang vier, hatte jedoch mehr Spiele als die Konkurrenz absolviert und musste diese nun teilweise passieren lassen. Dennoch eine starke Ausgangslage, denn die Mannschaft befindet sich im letzten Drittel der Saison. Die vielen Spiele und zudem die kurze Weihnachtspause war dem Team zuletzt deutlich anzumerken. Fünf Siegen in Serie folgten zuletzt zwei Niederlagen gegen Mundenheim und Bingen.

Veit Waldgenbach: „Die Beine wurden zunehmend schwere, es hat ein wenig die Spritzigkeit gefehlt.“ Hinzu kamen einige Verletzte auf Seiten der Rheinländer. Spielmacher Merlin Busse musste phasenweise pausieren und Neuzugang Christian Schröder konnte mit einem Schlüsselbeinbruch überhaupt nicht eingesetzt werden, vor allem im Rückraum fehlten daher Alternativen. Die Pause kam daher ganz recht, wenngleich man vorletzte Woche noch im Pokal antreten musste. Bei der HSG Hunsrück II gab sich die Mannschaft keine Blöße. Zwar gewann man nur mit 23:26, doch wechselte man auch munter durch und probierte viel aus. Die Löwen stehen somit im Final-Four des HVR-Pokals und wollen diesen nun auch gewinnen.

Bis das aber ein Thema wird, steht der Alltag in der Liga im Fokus. Ob man in der nun einwöchigen Pause Kräfte sammeln konnte wird sich zeigen. Der perfekte Gegner dafür ist der Gast aus Saulheim am Samstag allemal, denn diese werden Waldgenbach und seinem Team alles abverlangen. Die Rheinhessen waren bis zuletzt der ärgste Verfolger von Meisterschaftsfavorit SV 64 Zweibrücken. Doch die Mannschaft von Kai Christmann handelte sich jüngst eine ärgerliche Niederlage gegen Mundenheim ein, wodurch man auf Platz drei zurückfiel und mit der SF Budenheim die Plätze tauschte.

Auf den HVV kommt ein Gegner zu, der auf nahezu allen Positionen bestens besetzt ist. Das Herzstück ist dabei jedoch der Rückraum um Spielmacher Darren Weber. Flankiert wird dieser von Veteran Mathias Konrad und dem bundesligaerfahrenen Christopher Klee. Diese Achse gilt es insbesondere zu stoppen, denn alle drei bringen viel Erfahrung, ein gutes Auge und eine hohe Treffsicherheit mit. Auf die Deckung der Löwen um Strüder, Stein, Schaub und Lohner kommt am Samstagabend Schwerstarbeit zu. Konrad und Klee sind es dann auch, die den Mitelblock in der SG-Defensive bilden. Waldgenbach: „Saulheims Abwehrverbund ist sehr groß, da kann man nicht einfach so drüber werfen. Wir müssen uns klare Chancen herausspielen, die Abwehr in Bewegung bringen.“ Geduld und ein hohes Spieltempo werden also der Schlüssel zum Erfolg sein, ausgeruhte Beine sollten die Löwen-Akteure jedenfalls haben.

Dennoch bleibt unterm Strich stehen, dass die SG ein ganz hartes Kaliber wird und Vallendar als glasklarer Außenseiter in die Begegnung geht. Kapitän Oliver Lohner: „Ich mag solche Spiele. Wir haben absolut nichts zu verlieren, wollen Saulheim aber gehörig ärgern.“ Eine Rechnung haben die Löwen obendrein zu begleichen, denn im Hinspiel unterlag man denkbar knapp mit 28:27, als Routinier Mathias Konrad eine Sekunde vor dem Ende den Siegtreffer markierte.

Anwurf in der Sporthalle auf dem Mallendarer Berg ist am Samstag, 29.02.2020 wie gewohnt um 18:00 Uhr. Wer danach noch nicht genug Handball gesehen hat, kann sich direkt im Anschluss die 2. Mannschaft des HVV anschauen. Um 20:00 Uhr treffen Trainer Thomas Bach und sein Team auf die TuS Horchheim, an deren Seitenlinie Darko Maric steht.

Das Heimspiel-Magazin steht allen Löwen-Fans bereits jetzt zur Verfügung:

HVV Heimspiel-Magazin / SG Saulheim