HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

POKALFINALE!

Das Rheinland-Pokalfinale steigt am Ostermontag, 18.04.2022 um 17:00 Uhr in der Sporthalle auf dem Mallendarer Berg!

| Team I

Am Ostermontag, 18.04.2022 steigt um 17:00 Uhr das lang ersehnte Rheinland-Pokalfinale zwischen den Oberligisten HV Vallendar und HSG Kastellaun/Simmern in der Konrad-Adenauer-Halle auf dem Mallendarer Berg in Vallendar.

Der Spielbetrieb des vor der Corona-Pandemie begonnenen Rheinland-Pokals wurde im vergangenen Jahr mit den Halbfinals wieder aufgenommen und sollte eigentlich innerhalb eines Wochenendes zu Ende gespielt werden. Die Vallendarer Löwen konnten sich souverän mit 42:21 gegen den Landesligisten SV Gerolstein durchsetzen. Die Hunsrücker gaben sich ebenfalls keine Blöße und buchten gegen die Reserve des TV Bad Ems das Finalticket (36:17). Aufgrund eines Defekts in der Moselweißer Beatushalle wurde das Finalspiel kurzfristig abgesagt. So kommt es nun endlich am Ostermontag im Pokalfinale zum Aufeinandertreffen der beiden Oberligisten.

Die Jungs vom HVV wurden zuletzt im Ligabetrieb durch zahlreiche Corona-Erkrankungen außer Gefecht gesetzt. Die Spiele gegen Bingen und Worms mussten abgesagt werden und die erkrankten Spieler konnten bislang noch nicht vollzählig wieder ins Training einsteigen. So müssen die Löwen nun im Saisonendspurt ein Mammutprogramm von neun Spielen in einem Zeitraum von nur fünf Wochen absolvieren. Coach Veit Waldgenbach dazu: „Wir bauen unsere frei getesteten Spieler wieder behutsam in den Trainingsbetrieb ein und gehen da nach den Erkrankungen kein Risiko ein. In Anbetracht unseres Restprogramms in der Liga steht für uns der Klassenverbleib im Vordergrund. Wenn wir am Montag auf dem Feld stehen, wollen wir dieses Spiel aber natürlich auch gewinnen. Wir können personell auf die Unterstützung aus der Verbandsliga-Reserve bauen und werden dies auch nutzen.“

Die HSG Kastellaun/Simmern wird sicher alles daransetzen, endlich wieder ein Erfolgserlebnis einzufahren. In der Liga befinden sich die Hunsrücker auf dem letzten Tabellenplatz und werden den Abstieg in die Rheinlandliga mit nur einem Sieg aus 24 Ligaspielen wohl nicht mehr verhindern können. Umso befreiter können die Gäste als vermeintlicher Underdog am Montag auftreten, sodass der HVV gewarnt sein sollte. Nicht allein durch die mehr als unglückliche Punkteteilung im Hinspiel in Kastellaun, als man eine zwischenzeitliche 5-Tore-Führung noch verspielte und so einen Punkt liegen ließ. Besonders die doppelte Manndeckung gegen Schröder und Schmidt stellte die Jungs vom HVV vor große Probleme. Waldgenbach dazu: „Wir haben Lösungsansätze gegen jedes Abwehrsystem unseres Gegners trainiert und sind gut vorbereitet.“

Es ist alles angerichtet für einen spannenden Endspiel-Fight in heimischer Halle. Die Jungs vom HVV freuen sich am Ostermontag um 17:00 Uhr über zahlreiche und laustarke Unterstützung von den Rängen, um am Ende hoffentlich gemeinsam mit den Fans und Zuschauern den Pokalsieg zu feiern.