HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

POKAL IN MOSELWEISS!

Die Vallendarer Löwen treten in der ersten Runde des HVR-Pokals am kommenden Sonntag in Moselweiß an!

| Team I

Endlich ist es wieder soweit! Das erste Pflichtspiel der neuen Handballsaison steht am kommenden Sonntag, 27.08.2017 um 17:00 Uhr auf dem Plan der Vallendarer Löwen. In der ersten Runde des Rheinlandpokals gastiert die runderneuerte Mannschaft unter der neuen Leitung von Coach Christoph Barthel beim Rheinlandligaaufsteiger TV Moselweiß.

Die Traditionsmannschaft von der Mosel setzte sich in der vergangenen Spielzeit schlussendlich souverän in der Verbandsliga, in der auch die Zwote des HVV agiert, durch und hofft natürlich auf eine erfolgreiche Runde in der höheren Liga. Die Gastgeber wollen mit Sicherheit für eine Überraschung gegen das Team um Löwe-Kapitän Oliver Lohner sorgen.

Diesem Vorhaben will der letztjährige Oberligasechste einen Strich durch die Rechnung machen. Die intensive Vorbereitung seit dem 01. Juli sowie die durchweg positiv verlaufene Integration der neuen jungen Spieler um Jonas Strüder, Björn Boinski, Christian Schaub und Moritz Gutfrucht haben hier bereits den ersten wichtigen Grundstein gelegt.

In zahlreichen Generalproben konnten sich die Löwen bisher äußerst gelungen aus der Affäre ziehen. Als Highlight ist sicherlich der erstmals ausgerichtete Lotto-Handball-Cup zu erwähnen, der mit den Drittligisten aus Longerich und Hochdorf hochkarätig besetzt war.

Dass es am Sonntag jedoch unter Wettkampfbedingungen eine ganz andere Hausnummer werden wird, ist allen Akteuren bewusst. Zumal es sicher heißhergehen wird, wenn es nach langer Zeit wieder heißt: Vallendar gegen Moselweiß. Ein ähnlich prestigeträchtiges Derby im Rheinland wie „Valler gegen Müllem“. Trotz etwas längerer Abstinenz des TVM im höherklassigen Herrenbereich dürfen die Löwen den Gegner keinesfalls unterschätzen, denn schließlich hat der Pokal seine eigenen Regeln und in der Beatushalle kann die Stimmung schnell beflügelnd für die Hausherren wirken. Handballnostalgiker können hiervon sicher ein Lied singen, waren die vergangenen Duelle doch stets umkämpft und hochspannend.

Als Branchenprimus des Rheinlandhandballs will der HVV jedoch direkt das richtige Zeichen setzen und seiner Favoritenrolle gerecht werden. Neuzugang Strüder bringt die Konstellation auf den Punkt: „Wir hatten eine intensive Vorbereitung, die uns alle ein gutes Stück zusammengeschweißt hat, nicht nur handballerisch. Mittlerweile treten wir beinahe als komplette Einheit auf, nur noch gewisse Feinheiten müssen sich finden. Wir gehen natürlich favorisiert in das kommende Pokalspiel, jedoch keinesfalls hochnäsig. Am liebsten wäre es uns, wenn wir schnell für Klarheit sorgen um dann befreit aufspielen zu können und den richtigen Rhythmus für das danach anstehende erste Heimspiel zu finden.“

Tatsächlich steht für die junge Mannschaft bereits ein Wochenende später, am Samstag, 02.09.2017 um 18:00 Uhr das erste Punktspiel der Oberliga an.

Insgesamt gibt sich das Team des HVV gelassen, aber fokussiert. Man weiß um die eigenen Stärken und da darf auch die Vorfreude nicht fehlen. Viele Gesichter in den Reihen der Moselaner befinden sich einige altbekannte Gesichter wie Dirk Weiler, Ben Stemann oder Torwart Stefan Adams.

Es darf sich also auf einen spannenden Pokalfight gefreut werden, mit dem hoffentlich besseren Ende für den neuformierten HVV. Anpfiff der Partie ist am kommenden Sonntag, 27.08.2017 um 17:00 Uhr in der Beatushalle in Koblenz-Moselweiß.