HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

DERBY-TIME!

Am kommenden Freitag steigt der Handballkracher zwischen dem TV 05 Mülheim und dem HV Vallendar!

| Team I

Hochspannung, Ekstase, Freud und Leid. Besser lässt sich das bevorstehende Highlight am kommenden Freitag, 06.04.2018 um 20:00 Uhr nicht ankündigen. Spätestens nun muss auch der letzte Handballfan im Rheinland verstanden haben, dass es wieder heißt „Derby – Valler gegen Müllem“. Das so oft zelebrierte „Spiel des Jahres“ wirft bereits seit einigen Wochen seine Schatten voraus. In Vallendar arbeitet man an der Wiedergutmachung für die Heimniederlage vergangenes Jahr, in Mülheim will man zu Hause sicher keinen Zentimeter Platz hergeben für die Löwen. 

Im weiterhin extrem engen Mittelfeld der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland kommt es am Freitag zum ultimativen Showdown für das komplette Handballrheinland! Beide Mannschaften trennen lediglich zwei Punkte, zwischen Platz 11 (HVV) und Platz 5 (Mundenheim) liegen ebenfalls lediglich vier Punkte. Somit ist nicht nur die generelle Brisanz des Aufeinandertreffens ein Grund, sich dieses Spektakel nicht entgehen zu lassen, sondern gleichzeitig auch die Chance für Vallendar trotz durchwachsener Saison noch in Richtung „Nummer 1 im Rheinland“ zu schielen.

Mehr denn je sollte es sich also um ein Duell auf absoluter Augenhöhe handeln, weiß man doch auch um die wechselhaften Ergebnisse vergangener Spielzeiten. Der TV 05 hat zwar die leicht positivere Bilanz aufzuweisen, doch ist sich der HVV seiner Stärke ebenfalls bewusst. Besonders die jungen Wilden, wie sie von Kapitän Lohner getauft wurden, sollen für Furore sorgen: „Im ersten Aufeinandertreffen konnte man unseren Youngsters doch noch eine deutliche Portion Nervosität ansehen. Bei einem prestigeträchtigen Spiel ist das jedoch vollkommen legitim. Dieses Mal wissen die Jungs aber um ihre Verantwortung und vor allem um ihr Können“, so der gebürtige Bassenheimer. 

Mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen gehen die Mülheimer sicher mit breiter Brust in die Partie. Die Vallendarer mussten hingegen nach ebenfalls vier Siegen in Folge zuvor einen leichten Dämpfer gegen die beiden Spitzenteams aus Zweibrücken hinnehmen. Für Trainer Barthel jedoch kein Grund zur Beunruhigung: „Wir haben uns über die kurze Osterpause gefreut. Wir konnten zwischenzeitlich generieren und insbesondere unsere guten Leistungen aus den vergangenen Spielen analysieren. Gerade hieran haben wir in Vorbereitung auf das Derby gearbeitet, ich bin froh, dass wir auf einen vollen Kader zurückgreifen können. Gerne schauen wir nach dem Spiel auf die Tabelle und sehen, dass wir dem TV 05 etwas näher kommen konnten.“

Natürlich ist das alles Zukunftsmusik. Auf der anderen Seite des Rheins hat man sicher nicht geschlafen und Trainerass Bjanarson weiß, dass ihm der HVV in den letzten Jahren liegt. Nicht vergessen bleibt da sicher der deutliche 20:27-Auswärtssieg des TV 05 in der Hinrunde. Hier waren die Mülheimer körperlich und geistig den Löwen merklich überlegen, ein Umstand, den die Verantwortlichen des HVV sicher am Wochenende nicht mehr sehen möchten.

Dass ein Derby stets seine eigenen Gesetze hat, sollte der jungen Mannschaft aus Vallendar hier sicher zu gute kommen. Erwartet wird eine volle Halle, die schnell über Sieg und Niederlage mitentscheiden kann. Von einem klaren Heimvorteil kann auch nicht mehr gesprochen werden, denn wie jeder weiß, zieht es doch aus beiden Fanlagern schier jeden Anhänger vor Ort. Ein Umstand, den sicher keiner, auch nicht in den nächsten Jahren, missen möchte.

Anwurf ist am kommenden Freitag, 06.04.2018 um 20:00 Uhr im Schul- und Sportzentrum in Mülheim-Kärlich. Der HV Vallendar empfiehlt allen Löwen-Fans eine frühzeitige Anreise nach Mülheim-Kärlich. Alle in die Halle!