HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

DAUN KOMMT!

Die Vallendarer Löwen empfangen am Samstag, 04.12.2021 um 18:00 Uhr den TuS Daun in der Sporthalle auf dem Mallendarer Berg!

| Team I

Lange war unklar, ob auch die RPS-Oberliga nach der Spieltagabsage des Handballverbandes Rheinland für das kommende Wochenende 04./ 05. Dezember pausiert. Nun wurde entschieden, dass der Spielbetrieb vorerst fortgesetzt wird und so empfängt der HV Vallendar am kommenden Samstag, 04.12.2021 um 18:00 Uhr den TuS 05 Daun in der Sporthalle auf dem Mallendarer Berg. Mit dem Selbstvertrauen aus den letzten Wochen soll der zweite Heimsieg gegen den Aufsteiger eingefahren werden.

Aktuell läuft es bei den Mannen von Coach Thomas Bach. In der Liga holte man zuletzt zwei Auswärtssiege bei den heimstarken Teams aus Eckbachtal und Worms. Vergangenes Wochenende zog man beim SV Gerolstein sicher ins Pokalfinale ein. So konnte man sich nach dem dürftigen Saisonstart rehabilitieren und macht Platz um Platz in der Tabelle gut. Dies ist auch das Ziel im Heimspiel gegen den TuS 05 Daun, der sich aktuell mit einem Pluspunkt mehr einen Platz vor dem HV Vallendar befindet.

Bach: „Die letzten Spiele haben mir sehr gut gefallen. Trotz großer Verletzungssorgen haben sich die zur Verfügung stehenden Jungs extrem reingehangen und großen Kampf sowie temporeichen Handball gezeigt. Gegen Daun wollen wir nun nachlegen und zeigen, dass wir stärker als der aktuelle Tabellenplatz sind.“ In der Tat ist es an der Zeit für den nächsten Heimsieg. Der erste und einzige Heimsieg datiert aus dem ersten Saisonspiel gegen die VTZ Saarpfalz.

Die Dauner Handballer stiegen zur vergangenen Saison, die nach zwei Spieltagen abgesagt wurde, aus der Rheinlandliga überraschend auf und hatten sich vor Saisonbeginn den Klassenerhalt als klares Ziel gesetzt. Sicherlich waren nicht wenige vom Saisonstart der Eifelaner überrascht. Besonders in heimischer Halle wussten die Mannen von Trainer Domaschenko zu überzeugen und holten alle sieben Punkte zu Hause. In der Ferne ist der kommende Gegner allerdings noch punktlos.

Ohne großartige Kaderverstärkungen starteten die Dauner in die Runde und machen seit Saisonbeginn besonders durch eine gute Fitness und eine aggressive, offensive Deckung auf sich aufmerksam. Die Lebensversicherung des Dauner Spiels ist Kai Lißmann im linken Rückraum. Er konnte sich bislang in jedem Saisonspiel zweistellig in die Torschützenliste eintragen und hat in der Abwehr die Chefrolle inne. Bach: „Es wird darauf ankommen, Lißmann in seinen Wirkungskreisen einzuschränken und ihm die Lust zu nehmen. Wir dürfen allerdings keinesfalls blind auf ihn heraus stürmen, da die anderen Jungs sonst die sich ergebenden Räume zu nutzen wissen.“

Im Angriff werden die Vallendarer Löwen gegen die offensive 3:2:1-Deckung geduldig bleiben und klare Torchancen herausspielen müssen, da die Dauner im Tempospiel sehr effektiv agieren. Auf eine Sonderbewachung von HVV-Angreifer Christian Schröder sind die Jungs von Coach Bach vorbereitet und haben gute Lösungen an der Hand. Bach: „Wenn wir zu unserem Spiel kommen und die taktischen Vorgaben erfüllen, bin ich mir sicher, dass sich unsere Qualität durchsetzen wird. Es ist an der Zeit für zwei Punkte in heimischer Halle.“

Personell müssen die Vallendarer Handball weiterhin schmerzlich auf die Langzeitverletzten Busse, Müller und Krechel verzichten. Doch die letzten Wochen haben gezeigt, dass man diese schweren Verluste im Rückraum kompensieren kann. Es bleibt abzuwarten, ob der HVV beim Heimspiel am Samstag, 04.12.2021 um 18:00 Uhr noch die ein oder andere Geheimwaffe aus dem Hut zaubert. Lasst euch das Spektakel nicht entgehen und brüllt die Löwen zum wichtigen Heimsieg!

„Die Geschichte des Handballs in Vallendar“

Im Rahmen des Heimspiels am Samstag, 04.12.2021 haben alle Handballfans erstmalig die Möglichkeit, das brandneue Buch „Die Geschichte des Handballs in Vallendar – Von der Kreisklasse bis zum Spitzenverein in der Region Koblenz“ von Wolfgang Reckenthäler im Foyer der Sporthalle zu erwerben.

Nach 60 äußerst erfolgreichen Jahren als Spieler und Trainer hat Wolfang Reckenthäler unter Mithilfe einiger Weggefährten seine Erlebnisse während dieser langen Zeit in einem Buch niedergeschrieben und berichtet mit vielen Fakten, aber auch einigen kleinen Anekdoten von der Geschichte des Vallendarer Handballsports. Ein absolutes Muss für jeden Handballfan! Zudem kommt der gesamte Verkaufserlös des Buches der Andreas-Hahn-Stiftung zugute.

Corona-Auflagen & Hygienekonzept

Zutritt in die Sporthalle erfolgt nach der 2G-Regel (Geimpft/Genesen) sowie Maskenpflicht während des gesamten Aufenthalts in der Halle (auch auf dem Sitzplatz während des Spiels).

Zudem werden alle Besucher im Eingangsbereich der Sporthalle mit Hilfe eines Kontakterfassungsbogens oder der Luca-App entsprechend registriert.