HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

D-Jugend: Nervenschlacht im Spitzenspiel

Nach einer erneuten Nervenschlacht muss sich unsere D-Jugend mit einem 22:22-Unentschieden zufrieden geben

| Jugend

Am Samstag startete die Vallendarer D-Jugend in die Rückrunde. Das Hinspiel gegen die JSG Welling/Bassenheim hatte man knapp mit 17:19 verloren. Insbesondere einige Mädchen des Gegners, die unsere Jungs um den eine oder anderen Kopf überragten, haben im Hinspiel dominiert. Dennoch hätte man optimistisch in die Begegnung starten können, hätte sich nicht herausgestellt, dass nun eine weitere junge Dame dabei sein würde, die zudem die Torschützenliste der Gäste anführte.

Es entwickelte sich aber zunächst eine offene Partie mit leichten Vorteilen auf Seite der JSG. Die Vallendarer spielten noch etwas zu statisch und so konnten die Gäste sich zwischenzeitlich eine 4:2-Führung herausspielen. In dieser Phase behielten unsere Jungs zum Glück die Nerven, durch Tore von Tim Fischer, Jakob Kern, Vincent Euler, Oskar Zwick, Milan Ahmari und Benjamin Löser gelang es, mit nur einem Tor Rückstand in die Pause zu gehen.

Hier zeigte sich, wie breit die Valllendarer Truppe potenziell aufgestellt ist. Sehr konzentriert startete man in die zweite Halbzeit und es folgte die stärkste Phase der Gastgeber. Mit schön herausgespielten Toren schafften es die Löwen sogar, mit drei Toren in Führung zu gehen.

Doch die Gäste gaben nicht auf, kämpften sich zurück ins Spiel und verkürzten auf 20:19. Zweimal konnte Moritz Zwick die Führung ausbauen und vier Minuten vor dem Abpfiff stand es 22:20 für die Vallendarer. Nun lief leider einiges gegen die Gastgeber: Einige unglückliche Ballverluste (die Nerven zeigten sich doch noch) sowie zwei strittige Entscheidungen des Schiedsrichters ermöglichten der JSG den Ausgleich in der 37. Spielminute.

Doch auch die Vallendarer bäumten sich nun noch einmal auf, hielten die Abwehr zusammen und erkämpften sich eine Minute vor Abpfiff den Ball. Wie von den Trainern gefordert, gelang es den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Benni Löser setzte sich zehn Sekunden vor Ende gegen seine Gegnerin durch, die nur noch die Notbremse ziehen konnte. Der Schiedsrichter entschied zurecht auf Strafwurf. Leider konnte die starke Torhüterin der Gäste aber den Wurf parieren und somit das Unentschieden retten.

Die Vallendarer Kids zeigten erneut eine tolle Leistung und bewiesen, dass sie zurecht im vorderen Bereich der Tabelle rangieren.

Es spielten für den HVV: Tobias Colmi (Tor), Ole und Paul Simons, Jakob Kern (1), Vincent Euler (1), Milan Ahmari (1), Moritz (6) und Oskar (3) Zwick, Benni Löser (4), Emil Garske, Matteo Trapa (1), Linus Meißner, Tim Fischer (5), Thiemo Groth.