HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

BINGEN KOMMT!

Die Vallendarer Löwen empfangen am Samstag, 09.10.2021 um 18:00 Uhr die HSG Rhein-Nahe Bingen auf dem Mallendarer Berg!

| Team I

Nach dem furiosen Auftaktsieg im Heimspiel-Fight gegen die VTZ Saarpfalz war die erste Auswärtsvorstellung dieser Saison eher von Ernüchterung geplagt. Bei der hochmotivierten und eingespielten Reserve des TuS 04 Dansenberg fand der HV Vallendar von Anfang an in keinster Weise zu seinem Spiel und blieb deutlich unter seinen Möglichkeiten. So setzte es am Ende eine verdiente Auswärtsniederlage. Im kommenden Heimspiel am Samstag, 09.10.2021 um 18:00 Uhr gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen wollen die Vallendarer Handballer nun umso mehr Wiedergutmachung betreiben und die nächsten Heimpunkte einfahren.

„Ein absolut gebrauchter Tag in Dansenberg. Wir konnten über 60 Minuten nicht das auf die Platte bringen, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben das Spiel aufgearbeitet und die Jungs haben im Training eine positive Reaktion gezeigt. Ich erwarte gegen Bingen ein kampfbetontes Spiel, in dem wir einen kühlen Kopf bewahren müssen, um am Ende die Punkte bei uns behalten zu können“, analysiert Trainer Thomas Bach die aktuelle Situation.

Für den HVV wird es essenziell sein, die robuste und kämpferische Abwehrleistung aus dem Spiel gegen Saarpfalz zu zeigen und im Angriff strukturierter zu agieren und die Fehlerquote zu minimieren, um einfache Tore des Gegners zu verhindern und Torabschlüsse besser vorzubereiten.

Spielmacher Christian Schröder: „Mit der Fehlerquote aus dem Spiel gegen Dansenberg kannst du in der Oberliga kein Spiel gewinnen. Wir müssen unsere Torwürfe besser vorbereiten und schneller spielen. Am Samstag wollen wir genau das zeigen, um zwei Punkte zu holen und uns schnell von der abstiegsbedrohten Zone zu distanzieren.“

Die HSG Rhein-Nahe Bingen startete erst am 2. Spieltag mit einem Heimspiel gegen die HSG Völklingen in die Runde. Trotz des verspäteten Saisonstarts zeigte sich Bingen von Beginn an hellwach und konnte gegen die Saarländer einen ungefährdeten 34:24-Heimsieg einfahren und wird so sicherlich mit Rückenwind auf den Mallendarer Berg reisen.

Beim HVV sind die Mannen aus Rheinhessen bestens bekannt. Man leistete sich in der Vergangenheit viele packende Begegnungen, in denen die letzten Spielminuten oftmals entschieden, wer auf die Siegerstraße abbiegen konnte. Der Mannschaftskern der letzten Jahre ist größtenteils zusammen geblieben, doch musste man den wohl stärksten und auffälligsten Rückraumspieler schmerzlich ziehen lassen. Der Allrounder Max Grethen wechselte zu Saisonbeginn in Richtung 3. Liga (SF Budenheim).

Dennoch wirkten die Binger in ihrem ersten Pflichtspiel schon eingespielt und konnten aus einer stabilen Abwehr viele einfache Treffer erzielen. Bach: „Ich habe mir das Spiel von Bingen angeschaut und konnte einige Parallelen zu unserem letzten Gegner im Bereich Abwehrarbeit und Tempospiel erkennen. Wir müssen vorne schneller spielen und geduldig auf unsere Chancen warten, um einfache Tore der Bingener zu verhindern.“ Selbst wollen die Jungs vom HVV wieder die Grundtugenden aus dem ersten Spiel abrufen, um den Gästen so mit Unterstützung der lautstarken Fans den Zahn zu ziehen.

Personell sieht es wie folgt aus: Torhüter Nils Lorenz wird wieder zurück in den Kader kehren. Kapitän Oli Lohner fiel unter der Woche krankheitsbedingt aus, bei ihm hofft man allerdings auf einen Einsatz am Samstag. Weiterhin schmerzlich vermisst wird Spielmacher Merlin Busse nach seinem Kreuzbandriss. Der HVV freut sich dennoch, dass die OP gut verlaufen ist und man Merlin schon wieder mit gewohntem Grinsen in der Halle begrüßen durfte.

Die Vallendarer Löwen freuen sich auf zahlreiche Unterstützung am Samstag, 09.10.2021 um 18:00 Uhr in der Sporthalle auf dem Mallendarer Berg in Vallendar und wollen den zweiten Heimsieg in Folge einfahren!

Corona-Auflagen & Hygienekonzept

Zutritt zum Heimspiel erhalten alle Handballfans mit einem der folgenden anerkannten Nachweise in schriftlicher oder digitaler Form (3G-Regel):

Getestet: Negativer Corona-Testnachweis (Schnelltest, kein Selbsttest vor Ort), nicht älter als 24 Stunden
Geimpft: Nachweis über vollständigen Impfschutz (letzte Impfung älter als 14 Tage)
Genesen: Genesenen-Nachweis

Alle Besucher werden im Eingangsbereich der Sporthalle mit Hilfe eines Kontakterfassungsbogens oder der Luca-App erfasst. Während des gesamten Aufenthaltes in der Sporthalle (auch während des Spiels auf dem Sitzplatz) gilt die Maskenpflicht.

Das Hygienekonzept mit allen Informationen findet Ihr hier: Hygienekonzept HVV

Heimspiel-MagazinDownload (6.62 MB)