HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

B1-Jugend: Starke Leistung

Die B1-Jugend zeigte gegen den Tabellenzweiten HG Saarlouis eine starke Leistung und unterlag nur knapp mit 24:26

| Jugend

Am Samstagnachmittag stand die nächste Partie in der B-Jugend-Oberliga in Vallendar an. Gegner unserer kombinierten Jungs des HV Vallendar und des TuS Weibern war die HG Saarlouis. Mit nur zwei Minuspunkten auf dem Konto gehören die Saarländer der Tabellenspitze an. Also eine weitere schwere Hürde, die es zu meistern gilt.

Von Anfang an wurde vom Trainerteam die Maßgabe ausgegeben, die sehr hohe Fehlerquote der letzten Spiele zu minimieren. Ansonsten würden die Gäste dies bestrafen und uneinholbar wegziehen. Bis zum 8:8 nach 13 Minuten funktionierte das auch sehr gut. Wobei sich der Rückraum der HG`ler bereits da mehrfach eindrucksvoll in Szene setzte und die körperliche Überlegenheit voll ausspielte.

Ab diesem Zeitpunkt kippte das Spiel dann aufgrund von Ballverlusten im Angriff und die Abwehr fand auch keinen rechtzeitigen Zugriff mehr auf die Angreifer. Sieben schnelle Tore in Folge und es steht kurz vor der Pause 8:14. Somit war der gute Beginn zunichte gemacht und es drohte eine Klatsche. Beim Halbzeitstand von 10:16 hängende Gesichter in der Kabine.

Das Trainerteam musste im taktischen Bereich einige Änderungen erklären, um irgendwie das Ruder noch rumreißen zu können. Die größte Umstellung bestand darin die beiden Hauptakteure im Rückraum in Manndeckung zu nehmen. Vorne sollte man darauf vorbereitet sein, dass der Gegner wie bereits geschehen mehrfach seine Deckungsformation ändert, um unsere Angreifer vor neue Aufgaben zu stellen.

Wie in den letzten Spielen hat sich das Team nicht aufgegeben und plötzlich war man in der 34. Minute beim 18:20 auf zwei Tore aufgeschlossen. Geht da noch was? Mit der lautstarken Unterstützung des HVV-Fanclubs, der sich für das anschließende Spiel der 1.Mannschaft warm trommelte, lag eine Überraschung in der Luft.

Die abgezockten Jungs aus Saarlouis konnten aber wieder auf vier Tore wegziehen. Drei Minuten vor dem Ende waren wieder zwei Tore aufgeholt und man wollte jetzt mit aller Macht Richtung Ausgleich. Es gelang leider nicht, jede Mannschaft erzielte noch Tore und es blieb ein Rückstand von zwei Toren zum 24:26-Endstand.

Gut gekämpft, aber punktemäßig nichts Zählbares. In der laufenden Saison hat sich gezeigt, dass man sich keine Schwächephase erlauben kann, sonst gerät man sofort in Rückstand. Also die positiven Ansätze und den Kampfeswillen mitnehmen in das nächste Spiel am Sonntag 24.11.2019 bei der mJSG Dansenberg/Thaleischweiler.

Es spielten: Julian Schäfer und Florian Stein im Tor; Moritz Eis, Moritz Reuter, Leon Veselaj, Fabian Mai, Jan Sauerwein, Osian Stoltz, Jannis Schild, Marvin Buch, Paul Schleier, Fynn Corcilius, Paul Frey.