HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

B1-Jugend: Unentschieden zum Saisonstart

Die B1-Jugend konnte in der Oberliga RPS den ersten Punkt im ersten Spiel einfahren

| Jugend

Am Samstagnachmittag stand das erste Saisonspiel der B1 gegen die mJG Dansenberg/Thaleischweiler an. Nach der holprigen Vorbereitung durch die verspätete Qualifikation waren sich alle Beteiligten einig, dass eine Standortbestimmung vorab sehr schwer werden würde. Also wurden die verschiedenen taktischen Vorgaben vor dem Spiel noch einmal besprochen, um für das Spiel gewappnet zu sein.

In den ersten fünf Minuten konnten beide Teams keine Kontrolle über das Spiel erlangen. Daher auch der Spielstand ausgeglichen. Ab dem 2:2 gelang es dem Team aus Kaiserslautern dann aber sich mit 3 bis 4 Toren abzusetzen. Es wurden mehrere Ballverluste und technische Fehler produziert und der wurfgewaltige Rückraum der mJG traf fast nach Belieben. Zur Halbzeit ein 7:11 auf der Anzeigetafel. Also in der Pause nochmals die Kräfte sammeln und versuchen die Fehler zu minimieren.

Leider gelang es nicht, den Rückstand entscheidend zu verkürzen und in der 40. Spielminute lag man immer noch mit 13:17 in Rückstand. In der Halle machte sich ein wenig Enttäuschung breit, man kam einfach nicht näher heran, man vergab gegen den gut aufgelegten Torwart der Pfälzer einige gute Chancen und kassierte zu viele einfache Tore. Es galt trotzdem bis zum Ende weiter zu kämpfen und nicht das Spiel frühzeitig aufzugeben.

Also weiter Druck machen und plötzlich ging noch was. Unser Torwart steigerte sich mit der Abwehr und über 16:17 und 18:20 war man endlich in Schlagdistanz zum Gegner. Zwei Tore in Folge und es stand 20:20. Es waren noch eine Minute und zehn Sekunden zu spielen. Dansenberg in Ballbesitz und logischerweise die Auszeit des Gästetrainers. Die Pfälzer konnten keinen weiteren Treffer zum Sieg erzielen und zwölf Sekunden vor Schluss dann die letzte Auszeit, um eventuell die Chance auf den Sieg zu nutzen. Es war klar, dass man den erkämpften Punkt auf keinen Fall wieder herschenken wollte und die Dansenberger nicht wieder in Ballbesitz kommen sollten. Es gelang nicht den letzten Spielzug in einen Torerfolg umzumünzen, die Gästeabwehr konnte den Ball abwehren und man teilte sich die Punkte.

Es gilt festzustellen, dass man spielerisch noch Luft nach oben hat und sich den ersten Pluspunkt erkämpft hat. Bis zum nun folgenden Auswärtsspiel am Samstag, 14.09.2019 in Friesenheim gilt es weiter das Zusammenspiel zu optimieren, um in der Ferne bestehen zu können.

Es spielten: Julian Schäfer und Nils Frisch im Tor, Moritz Eis (10), Moritz Reuter (5), Leon Veselaj, Jannis Schild (1), Max Weber, Jan Sauerwein (3), Marco Brügel, Leo Schumacher, Osian Stoltz, Fynn Corcilius, Paul Schleier, Paul Frey (1).