HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

AUFTAKTNIEDERLAGE!

Die Vallendarer Löwen müssen sich beim TV Offenbach geschlagen geben!

| Team I

Der Saisonstart der Handballer des HV Vallendar verlief anders als gedacht. Am Sonntagabend unterlagen die Löwen beim Favoriten TV Offenbach mit 23:15. Insbesondere die vielen Gegenstöße der Pfälzer brachen dem HVV das Genick. Am nächsten Samstag, 07.09.2019 um 18:00 Uhr gastiert dann die HSG Völklingen auf dem Mallendarer Berg in Vallendar.

Besonders den Anfang der Begegnung in der mit 230 Zuschauern gut gefüllten Queichtalhalle verschlief der HVV. Dem 0:1 durch Kapitän Oliver Lohner folgten sechs Offenbacher Treffer in Serie. Der neue Trainer Veit Waldgenbach musste dadurch nach 10 Minuten seine erste Auszeit nehmen, um sein Team neu zu formieren. Im Anschluss erzielte Vallendar in Person von Christian Offermann und Oliver Lohner zwei weitere Tore. Der erste Spielabschnitt glich einer Wellenbewegung, denn umgehend legte der heimische TVO drei weitere Treffer nach. Dadurch lautete der Spielstand nach 15 Minuten 9:3 für die Hausherren.

Waldgenbach: „Wir haben viel zu leichte Fehler gemacht und Offenbach dadurch zu Gegenstößen eingeladen. Das haben die wirklich gut gemacht und uns knallhart bestraft.“ In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit, zeigte sich Vallendar dann leicht verbessert und konnte verkürzen. Großen Anteil daran hatte Schlussmann Björn Boinski, der einige freie Bälle entschärfen konnte. 12:7 lautete das Ergebnis, als der Gang in die Kabine angetreten wurde.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel boten die Löwen ihre stärkste Phase der Partie. Der Mittelblock um Christian Schaub und Jonas Strüder stand sicher und hatte in Boinski einen sicheren Rückhalt. Doch näher als beim 13:9 nach 35 Minuten, kam der HVV nicht heran. Grund dafür war auf der einen Seite der starke Offenbacher Rückraum um Philipp Mohra und Peter Steuer, zum anderen aber auch der schwache Positionsangriff der Löwen. Vallendar hatte keine Chance aufzuschließen, denn Offenbach agiert äußerst routiniert und unterstrich den siebten Platz aus der Vorsaison. Am Ende unterlag der HVV einem starken TV Offenbach deutlich mit 23:15.

Wie bereits vor der Saison klar war, geht es in Vallendar in erster Linie darum, den Klassenerhalt zu sicher. Die nächste Chance Punkte zu sammeln, hat man am kommenden Samstag, 07.09.2019 in der heimischen Sporthalle auf dem Mallendarer Berg in Vallendar. Zur gewohnten Zeit um 18:00 Uhr ist Anpfiff gegen die saarländische HSG Völklingen.

Es spielten für den HVV: Boinski, Schenk (beide im Tor), Offermann (4/1), Lohner (3), Strüder (3), Hertz (2), F. Schmitt (1), Schröder (1), Busse (1), K. Schmidt, Schaub, Woods, Stein, Krechel.