HANDBALLVEREIN VALLENDAR E.V.

AKTUELLE SITUATION!

Die Vallendarer Löwen blicken auf die aktuelle Situation rund um den Handballsport!

| Team I

Seit einigen Tagen steht nun fest, dass in der RPS-Oberliga bis zum Ende des Jahres nicht mehr gespielt wird. Auch der Trainingsbetrieb beim HV Vallendar liegt auf Eis. Für die Löwen gilt es die Spannung trotz der aktuellen Lage hochzuhalten. Zudem hat sich der HVV auch im Hintergrund nicht auf die faule Haut gelegt und Einiges auf den Weg gebracht.

Mehrere Wochen dauert die Corona bedingte Zwangspause bei den Vallendarer Löwen nun an. Für Trainer Veit Waldgenbach ist es eine echte Herausforderung seine Mannschaft quasi aus dem Home-Office zu trainieren. Waldgenbach: „Alle Spieler haben Vorgaben bekommen, müssen aber auch selbstständig und in Eigenverantwortung arbeiten.“ Bedeutet, die Spieler sollen sich bei Lauf- und Fitnesseinheiten fit halten, damit man bei einer Wiederaufnahme des Trainings nicht bei null anfangen muss. Waldgenbach: „Wir minimieren somit zum einen das Verletzungsrisiko, zum anderen können wir direkt mit dem Ball arbeiten und müssen nicht in eine erneute Vorbereitungsphase gehen. Es kann kurzfristig und ohne lange Vorankündigung weitergehen.“

Gleichzeitig sind alle Spieler aufgefordert, sich streng an alle bestehenden Auflagen zu halten. Gerade als großer Verein hat man eine Vorbildfunktion. Kapitän Oliver Lohner: „Wir haben es selbst in der Hand und können unseren Beitrag leisten. Jeder von uns möchte gesund bleiben und möchte gleichzeitig seine Mitmenschen schützen. Je besser wir uns als Mannschaft an Auflagen halten, desto schneller kann auch wieder trainiert und gespielt werden.“ Dafür braucht es großes Vertrauen zwischen Trainerteam und Mannschaft, doch dass dieses besteht, konnte man schon in den ersten beiden Spielen der Saison sehen.

Die erste Begegnung ging zwar verloren, doch geschah es in fremder Halle beim Meisterschaftsfavoriten DJK SF Budenheim. Im ersten und bisher einzigen Heimspiel konnten die Löwen allerdings ihren Anspruch auf einen Platz im Mittelfeld rechtfertigen. Dank einer grandiosen Leistung in der Defensive, schlug man den Rheinland-Konkurrenten HSG Kastellaun/Simmern deutlich mit 20:12.

Aktuell ist die nächste Begegnung auf den 16. Januar 2021 datiert und zwar direkt in den eigenen vier Wänden gegen den TV 05 Mülheim. Das macht die mahnenden Worte von Veit Waldgenbach an sein Tam umso wichtiger, möchte man erneut vor dem TV 05 landen und als beste Mannschaft im Rheinland gelten.

Brandneuer HVV-Fanshop

Gearbeitet haben die Verantwortlichen im Hintergrund an einer tollen Neuerung, welche gerade richtig zur anstehenden Weihnachtszeit kommt. Unter der Federführung von Bastian Burgard wurde der brandneue HVV-Fanshop fertiggestellt. Somit können alle Fans ab sofort viele HVV-Fanartikel bequem unter www.hvvallendar.de/fanshop bestellen und somit das perfekte Weihnachtsgeschenk für Freunde und Verwandte finden.

REWE-Aktion „Scheine für Vereine“

Zudem können Fans den HVV durch die REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ unterstützen. Ab einem Einkaufswert von 15 Euro erhält man Vereinsscheine, welche man für den „Handballverein Vallendar“ einlösen kann. Dadurch hat der HVV die Möglichkeit, tolle Prämien und Trainingsmaterialien für die Jugendarbeit zu erhalten. Man unterstützt somit direkt den Handballsport in Vallendar und die unermüdliche Jugendarbeit des Vereins. Die Vereinsscheine kann man entweder über die REWE-App oder unter scheinefuervereine.rewe.de einlösen.

Für die Vallendarer Löwen gilt es also weiterhin durchzuhalten in der aktuell schwierigen Zeit, um dadurch bei einer Fortsetzung der Saison fit zu sein. Die Löwen wünschen allen Fans und Handballfreunden weiterhin beste Gesundheit und eine schöne Vorweihnachtszeit.